Barrierefreie Webseiten für uneingeschränkten Zugang zu Informationen über medizinische Dienstleistungen für alle.

Die Barrierefreiheit von Praxis-Webseiten und Landingpages, sollte jede Arzt- und Facharztpraxis… bei der Planung und Programmierung berücksichtigen. 

Die rasante Entwicklung von Webtechnologien, der Digitalisierung im medizinischen Umfeld macht den Zugang zu Informationen und Dienstleistungen für alle möglich. Also auch für Menschen mit Einschränkungen und Behinderungen, seien sie dauerhaft oder nur temporär. Die Digitalisierung macht den Zugang – die Accessibility – Teilhabe von Menschen mit Einschränkungen möglich.

Bei der Umsetzung, Planung von barrierefreien Webseiten sind wichtig:

  • Gute Lesbarkeit von Texten, Schriftgrößen, Schriftfarben, Schriftarten.
  • Anpassung der Webseiten auf verschiedene Bildschirmgrößen, von der Smartwatch über das Handy (Mobiltelefon) bis hin zum Smart-TV ohne Qualitätsverlust.
  • Kontrast zwischen Vorder- und Hintergrund. …
  • Links und Buttons (für mobile Nutzung) optimieren. …
  • Genügend Abstand zwischen Buttons und Schaltflächen einplanen.
  • Auf lesbare Farben und Kontraste achten
  • Alternativtext für Bilder – Fotos – Videos bereitstellen – Beschreibung
  • Optimierung für Voice Search Sprachsuche, die Webseiten für Sprachassistenten, Siri, Alexa, Google Home… optimieren -.

    Touch-Displays (Bildschirme) mit Sprach- und Gestensteuerung verbreiten sich immer mehr, helfen Menschen mit Einschränkungen bei der Bewältigung des Alltags. Neben Fahrzeugen sind z.B. Haushaltsgeräte und Smart-Home Bildschirme sprachgesteuert, können per Sprachbefehl bedient und gesteuert werden. Webseiten und Apps können auf diesen Bildschirmen abgerufen und bedient werden. Über die in Service-und Assistenz-Robotern eingebauten Bildschirme können nicht nur die Roboter gesteuert werden, sondern sie dienen auch dem Anzeigen von Webseiten, von Videos….
  • Videos mit Untertiteln und/oder Gebärdensprache erstellen.
  • Die Webseiten und Landingpages müssen auch ohne Bilder und Grafiken verständlich sein. …
  • Leicht verständliche Sprache.
  • Mehrsprachigkeit und/oder alternativ leichter Zugang zu Übersetzungstools.
  • Die Möglichkeiten der Sprachausgabe wie die Vorlesefunktion, vereinfachte Sprache deutlich erkennbar auf der Webseite platzieren.

Barrierefreiheit erweitert auch das Angebot an potenziellen Bewerberinnen und Bewerbern für Stellengesuche im Gesundheitswesen. Menschen mit Einschränkungen, werden durch die Nutzung digitaler Möglichkeiten in den Arbeitsmarkt mit einbezogen. Zum Beispiel das Digitale Praxismanagement kann durch Menschen mit körperlichen Einschränkungen, uneingeschränkt (remote) geleistet werden.

QR Barrierefreie Webseiten

Die Bedeutung des Social Media Marketings im Gesundheitswesen.

Die Nutzung von Social Media Kanälen ist für Arzt- und Zahnarztpraxen, Therapiepraxen, Apotheken, Krankenhäuser eine zentrale Aufgabe im Online-Marketing. Social-Media erfordert regelmäßige Aufmerksamkeit.

Klassische Werbeformen und Kanäle in Medien wie TV, Radio, Print, verlieren zunehmend an Boden, die Zugriffszahlen sind nicht messbar. Die Google Suche, das Online- und Multichannel Marketing sind in das Zentrum der Aufmerksamkeit, der Sichtbarkeit von Gesundheitsunternehmen gerückt. Informationen werden in Sekundenbruchteilen weitergeleitet, Informationen geteilt und bewertet. Dabei spielt das Social-Media-Marketing eine entscheidende Rolle.

Interaktiv, in einer Form des „Mitmachens“ für alle, ist die Kultur, die sich mittlerweile etabliert hat. Jeder hat die Möglichkeit sich über Social Media auszutauschen, online Nachrichten zu erstellen und zu teilen. Gleiches gilt für Arztpraxen, Zahnarztpraxen, Therapiepraxen und andere Gesundheitsdienstleister, wie Apotheken oder Krankenhäuser. Eine aktive Teilnahme in den Social Media Kanälen, z.b einer Arztpraxis, führt zu Interaktionen mit potentiellen Patienten und Interessierten. Zum Thema Gesundheit und ärztlichen Leistungen. Die Wahrscheinlichkeit, durch das Teilen von Beiträgen, neue Patientengruppen anzusprechen, ist enorm. Social Media Kanäle bieten die Möglichkeit, Stellenangebote und Ausbildungsstellen, wie z.B. eine MFAMedizinische Fachangestellte, über eine Job-Anzeige auf Social-Media Kanälen direkt anzusprechen. Durch den viralen Effekt, die Möglichkeit die Stellenanzeigen mit „Freunden“ zu teilen kann die gewünschte Zielgruppe für die Stellenanzeige erreicht werden.  

Die meisten Social Media Kanäle bieten Möglichkeiten eigene Praxis-Profile einzurichten und mit Leistungen, Bildern, Öffnungszeiten, Kontaktinformationen… zu präsentieren. Beiträge, News und Stellenangebote sollten in diesen Kanälen veröffentlicht werden.

Wichtig:  Nur durch regelmäßige Pflege, aktuelle News, Daten, Fotos- und Videos, durch interessante aktuelle „Posts“ – Beiträge – gelingt es Interessenten (Follower) für das Angebot einer Arztpraxis, Apotheke, Krankenhaus…. zu gewinnen. Auch aktuelle Verhaltensregeln zum Zutritt zur Praxis während der Covid19-Pandemie können implementiert werden.

Wichtige Social Media Kanäle für die Gesundheitsbranche

  • Facebook
  • Youtube
  • Instagram
  • Twitter
  • Pinterest
  • Linkedin – Karrierenetzwerk

Die Social Media Landschaft wächst und verändert sich. Auch das Thema DSGVO ist ein wichtiger Aspekt. Da Social Media Kanäle als sog. „Wallet Gardens“ in der Cloud der Anbieter, auf deren Plattform gehostet und betrieben werden, gibt es die Notwendigkeit der Cookie Hinweise nicht. Neue Social Media Kanäle wieTicTok  oder SnapChat haben rasant wachsende Nutzerzahlen .Professionell erstellte Videoinhalte sind ein Muss für das heutige Online-Marketing. Nicht zu vergessen: Social Media zusammen mit einem modernen, stetig aktualisierten Webauftritt vermittelt den Besuchern, Patienten den Eindruck einer modernen, zeitgemäß aufgestellten Praxis – Multichannel-Marketing.

Social-Media-Marketing

Die Bedeutung von Multichannel-Marketing als Erfolgsfaktor für Webseiten von Unternehmen der Gesundheitsbranche.

Gleiche Inhalte auf der Praxis-Webseite, den Social-Media-Praxisprofilen, dem Google Unternehmensprofil veröffentlichen. Das schafft das Vertrauen, das die Suchmaschinen brauchen, um Informationsquellen als verlässlich zu identifizieren. Das hat Auswirkungen auf das Ranking, die Position von Webseiten bei Google & Co.

Einheitliche Aussagen, aktuelle News über mehrere Online-Kanäle hinaus, stärken das Vertrauen in eine Praxis. Dabei ist die Visitenkarte der Praxis die Webseite. Ihre Gestaltung, Struktur, Ihre Fokussierung auf die Optimierung für mobile Endgeräte (mobile first) sind nicht zuletzt durch neue Google Vorgaben – Core Web Vitals – der Schlüssel zum Erfolg des Marketings, der Bekanntheit (Branding) und dem Vertrauen in eine Arzt- oder Zahnarztpraxis. Neben dem Vertrauen in die ärztlichen Leistungen, der Expertise, wird hier Patientenbindung geschaffen.

Was ist beim Multichannel-Marketing wichtig?

  • Inhalte und News, sollten über mehrere Kanäle hinweg die gleichen Inhalte, Botschaften News vermitteln.
  • Strategische Planung für die regelmäßige Pflege und Aktualisierung verschiedener Online-Kanäle. Die Einrichtung ist in den meisten Fällen kostenlos.
  • Einbeziehung verschiedener Social-Media-Kanäle. Facebook, Instagram, Twitter, Linkedin sind häufig genutzte Social-Media-Kanäle. Die Vernetzung zwischen verschiedenen Kanälen, das sog. Multiposting ist heute vielfach schon möglich. Das teilen von Beiträgen wird damit einfacher.
  • Google bietet ein kostenloses Unternehmensprofil für Unternehmen und Gesundheitsdienstleister. Das Google Unternehmensprofil hat enorme Bedeutung für den Erfolg von Unternehmen, der lokalen Suche nach Unternehmen der Gesundheitsbranche im Internet. Die Verknüpfung mit Google Maps und Google Ads macht den Auftritt hier komplett.
  • Gesundheits- und Praxisportale wie Jameda oder Sanego spielen ebenfalls eine Rolle beim Marketing für Gesundheitsunternehmen. Allerdings stellt sich die Frage, der Kosen-Nutzen-Rechnung, da die Einträge kostenpflichtig sind. Die überwiegende Zahl der Menschen sucht bei der Suche nach einem Arzt oder Zahnarzt… direkt in der Google Suche.
  • Mit bezahlter Online-Werbung wie Google Ads, professionell umgesetzt und betreut, sind steigende Besucherzahlen zu generieren. Die Ziel-Webseite, sollte aber den Anforderungen an moderne Webseiten und Landingpages, den Core Web Vitals entsprechen.

Zielgruppen , neue Patienten da erreichen, wo sie regelmäßig suchen. Heute sind die meisten Nutzer auf mehreren Kanälen aktiv. Sei es um Informationen zu erhalten, nach Dienstleistern für gesundheitliche Probleme zu suchen oder tatsächlich Kontakt zur Arztpraxis, der Zahnarztpraxis… aufzunehmen.
Die Chancen bei der Suche nach neuen Mitarbeiter:innen über Stellenanzeigen, in verschiedenen Online-Kanälen zu veröffentlichen, deutlich.

Das Multichannel-Marketing ist ein Kernbestandteil für die Suchmaschinenoptimierung – SEO von Webseiten.

Viele Arzt- und Zahnarztpraxen bedienen diese Kanäle nur unzureichend oder gar nicht. Hier besteht großer Nachholbedarf. Die neuen Möglichkeiten der Online-Präsenz für Arzt- und Zahnarztpraxen… können gerade jetzt, wo die Nutzererfahrung UX, die entscheidende Rolle für die Performance von Webseiten und Landingpages, den Social Media Profilen spielt, mit vergleichsweise geringen Investitionen deutliche Steigerungen im Bereich Online-Marketing zu erzielen. Das Beste: Erfolge sind anders als bei Printanzeigen oder Plakaten, messbar. Wieviele Besucher haben gesucht, geklickt, Kontakt aufgenommen….

QR-Mutlichannel-Marketing

Content Marketing: Die Texte, die Inhalte für Webseiten von Arzt- und Zahnarztpraxen sind wichtige Kriterien für den Erfolg von Praxis-Webseiten.

Content Marketing: Suchmaschinenfreundliche, einzigartige Inhalte – Texte, als Grundlage für unique-content für die UX – User Experience – die Nutzererfahrung.

Neben der Ladezeiten einer Webseite sind die Texte, der Content, die Informationen auf den Webseiten von Arztpraxen und anderen Gesundheitsdienstleistern, ein wesentlicher Bestandteil für die Relevanz, die Sichtbarkeit von Arzt- und Zahnarztpraxen… in den Suchmaschinen. Wichtige Informationen, einzigartige Texte, übersichtlich und klar strukturiert präsentiert, lassen die Besucher verweilen. Das stärkt die Nutzererfahrung UXUser Experience, und schafft Vertrauen. Dabei sollten die meist gesuchten Keywords, Keyword-Kombinationen in einem natürlichen Verhältnis in die Texte, sowie die Beschreibung im Backend der Seite integriert werden.

Dieser aktuelle und wertvolle Content sollte sowohl auf den Webseiten, als auch auf den Social-Media-Kanälen, im Google Unternehmensprofil veröffentlicht werden. Diese Multichannel-Marketing schafft Vertrauen bei den Webseitenbesuchern und bei Google & Co.

Eine Keywordrecherche vor der Erstellung von relevantem, suchmaschinenfreundlichen, Inhalt ist dabei dringend geboten und ist Bestandteil der Suchmaschinenoptimierung SEO und der Konzeption von Webseiten.

Content-Marketing-Gesundheitswesen

Core Web Vituals: Der Einhaltung der Google Vorgaben für mobile Webseiten gehört größte Aufmerksamkeit.

Die Nutzererfahrung, die User Experience – UX – , die Interaktion der Nutzer mit der Praxis-Webseite wird zum entscheidenden Erfolgsfaktor für die Planung, Konzeption und Gestaltung von modernen Praxis-Webseiten.

Moderne Praxis-Webseiten werden aus Sicht des Kunden, des Patienten gedacht und umgesetzt. Aufbau und Gestaltung der Webseiten, die Nutzerführungusability, die Nutzererfahrung – user experience, möglichst optimal und im Sinne der User zu gestalten, ist heute entscheidend für den Erfolg einer Praxis-Webseite. Zur Nutzererfahrung gehört zudem, dass die Websiteresponsive„, für mobile Endgeräte, Smartphones, Tablets, Assistenzsystemen in Fahrzeugen…  optimiert ist.

Die Einführung der Google Core Web Vitals, der Page Experience Signals durch Google.

Die Einführung der Google Core Web Vitals, der Page Experience Signals, der Fokus auf die Nutzererfahrung (UX) sind aktuelle Google-Vorgaben für mobile und desktop. Die Nutzererfahrung wird entscheidendes Kriterium bei der Bewertung und somit der Sichtbarkeit, den Erfolg von Webseiten für Arzt- und Zahnarztpraxen in den Suchmaschinen.

Quelle Google Webmaster Tools

Die überwältigende Mehrheit der Menschen sucht heute mit mobilen Endgeräten in den Suchmaschinen von Google & Co. Immer häufiger auch mittels Sprachassistenten (Voice Search). Dabei ist immer zu bedenken, dass der erste Suchende der Suchroboter – der google bot ist, der mittels KI – Künstlicher Intelligenz Suchanfragen der Nutzer aus dem Netz bewertet, die Praxis-Webseiten auf den Suchergebnisseiten positioniert.*.

“Es geht heute darum, die Nutzer:innen während des gesamten Verkaufsprozesses, der Customer Journey, kanalübergreifend zu begleiten, sie an verschiedenen Touchpoints abzuholen und zum Handeln zum Kauf, einer Bestellung oder Buchung  zu animieren. UX-Design macht aus Interessenten, Patientinnen und Patienten.

Ein erfolgreiches UX Design erfordert Expertenwissen aus verschiedenen Bereichen:

Die User-Experience UX  beeinflusst auch die Suchmaschinenwerbung SEA – Search-Engine-Advertising wie z.B. Google Ads. Der Erfolg von kostenpflichtigen Online-Werbeanzeigen hängt u.a. von der Nutzererfahrung mit der Landingpage, dem Online-Shop, der Praxis-Webseite ab. Moderne Webseiten, Landingpages und Apps, setzen zunehmend auf Browsertechnologien wie AMP


Webseite Baukästen wie Jimdo oder Wix, Jameda… & Co erfüllen die Anforderung an das UX Design kaum. Es lohnt sich unbedingt in die Entwicklung benutzerfreundlicher, moderner Praxis-Webseiten und Landingpages zu investieren.

Google Webseiten Core-Web-Vitals

Was bedeutet die Nutzererfahrung – User-Experience – für die Entwicklung, die Konzeption, das Design von Praxis-Webseiten?

Die Nutzererfahrung, die UX, die User Experience, hat beim Besuch einer Webseite eine herausragende Bedeutung für die Suchenden im Internet. Sie entscheidet darüber, ob ein Interessent sich auf der Seite wohlfühlt oder sie sofort wieder verlässt.

Informationsgehalt, Relevanz für die Patientinnen und Patienten, eine leicht verständliche Benutzerführung, Handlungsaufforderungen, schnelle Ladezeiten.
Eine Webseite muss schon aufgrund der Mobile First Strategie,  der stark gestiegenen Zahl der Patientinnen- und Patienten, die ausschließlich mit mobilen Endgeräten (Smartphones, Tablets, mobile Interfaces in Fahrzeugen…) nach Gesundheits-Dienstleistern suchen, größte Aufmerksamkeit geniessen. Für die Aussendarstellung, der Wahrnehmung einer Praxis-Webseite ist es von enormer Bedeutung, dass sich Kunden, Patientinnen und Patienten auf einer Webseite gut aufgehoben fühlen, sich alle wichtigen Informationen, Leistungen leicht finden lassen. Dazu gehören gut sichtbare Kontaktinformationen sowie digitale Möglichkeiten die Praxis 24/7 online zureichen, wie eine Online-Terminanfrage oder auch eine Messenger-Dienst. Klare Handlungsaufforderungen – Call to Action – wie „jetzt online Termin buchen“ spielen eine wichtige Rolle für die Nutzerführung. Auch für die Suchroboter – Google Bot – der Suchmaschinen ist eine einfache, gute Struktur der Praxis-Webseite, neben relevanten Texten, dem Inhalt von enormer Bedeutung, wirken sich positiv auf die Sichtbarkeit, das Ranking von Praxis-Webseiten im Netz aus. Die Barrierefreiheit, Zugang zu Informationen auf Praxis-Webseiten für alle, für Menschen mit temporären oder dauerhaften Einschränkungen, Behinderungen gehört unbedingt zur Nutzererfahrung.

UX-Design. Durch attraktives, nutzerfreundliches Design mehr Zuspruch erhalten. Das Webdesign nutzerfreundlich, übersichtlich, interessant ist die Herausforderungen für Webdesignerinnen und Webdesigner.

UX-User-Exerience-nutzererfahrung-webdesign

Die Bedeutung von FAQ für die Praxis-Webseiten.

Der Begriff FAQ – Frequently Asked Questions – oder auch  – häufig gestellte Fragen ist den meisten Internetnutzern bereits bekannt. Heute gehört zu einer guten Webseite für Arzt- und Zahnarztpraxen, die prominente Platzierung von häufig gestellten Fragen.

Welche positiven Effekte haben gute FAQ – Häufig gestellte Fragen und deren Beantwortung für den Online-Auftritt von Arzt- und Facharztpraxen…?

  • Das Serviceangebot auf der Praxis-Webseite wird erhöht, wichtige Fragen werden schon auf der Webseite beantwortet.
  • Entlastung der Mitarbeiter:innen und Ärzten:innen durch weniger Anrufe und e-Mails von Kunden zu allgemeinen Fragen, wie Versicherung, Serviceangeboten, Überweisungen werden bereits beantwortet.
  • FAQ erhöhen die Sichtbarkeit, das Ranking in den Suchmaschinen von Google & Co. Long-Term-Keywords werden bedient, der Google Bot „getriggert“ Heute neben anderen Faktoren auch ein wichtiger Teil der Suchmaschienenoptimierung – SEO
  • Die immer häufig genutzte Sprachsuche – Voice Search – Die Suche nach Angeboten im Netz mittels Sprachassistenten und die Sichtbarkeit der Webseiten und damit die Chance gefunden zu werden, wird gefördert.
  • User Experience – UX. Die Attraktivität der Praxis-Webseite wird gesteigert, das Vertrauen gestärkt. – Diese Praxis ist modern aufgestellt und geht mit der Zeit -, beantwortet wichtige Fragen proaktiv und erspart unnötiges Nachfragen.

FAQ-frequently-asked-questions

Patientenbewertungen, Rezensionen als wichtiger Entscheidungsfaktor und Rankingsignal.

Neben den Core Web Vitals erhebt Google die Bewertungen der Patientinnen und Patienten zum Rankingfaktor als Teil der Nutzererfahrung (UX).

Wir alle reagieren auf positive wie negative Bewertungen, seien es Produkte oder Dienstleistungen. Die Positionierung des Google Unternehmens Eintrages, des Google Maps Eintrages zusammen mit positiven Rezensionen aufgrund echter Erfahrungen, machen gerade in der lokalen Suche den Unterschied.

Bewertungsmanagement als Schlüssel zum Erfolg.

Mit Patienten-Bewertungen auf der Webseite Vertrauen schaffen, mehr potenzielle Interessenten für das Angebot von Arzt- und Therapiepraxen gewinnen.
Bewertungen, authentisch und persönlich haben gerade im Gesundheitswesen eine enorme Bedeutung.
5 Sterne-Bewertungen, Kundenrezensionen von Patientinnen und Patienten sollten über das Google Unternehmensprofil  der Praxis beantwortet werden.
Meist gibt es eine Bewertungsskala mit bis zu 5 Sternen, z.B. Google Bewertungen, (unzufrieden bis sehr zufrieden) Bekannteste Portale sind Google – Bing – Yelp… Auch Anbieter wie Jameda bieten Bewertungen für Patienten an. Das gilt natürlich auch für Social Media Kanäle wie Facebook, Instagram, Pinterest…, die ebenfalls Optionen beinhalten, eine Praxis zu bewerten bzw. zu „liken“.

Bewertungs-Apps bündeln Rezensionen und stellen Bewertungs-Siegel zum Einbau in die Praxis-Webseite zur Verfügung.

Es gibt verschieden Apps, die die Patienten-Bewertungen aus verschiedenen Tools zusammenfassen und das Bewertungs-Monitoring für Praxisinhaber vereinfachen. Dazu gibt es Experten-Logos zur Einbindung und Verlinkung auf der Praxis Webseite, in e-mail Signaturen und Newsletter….. Die Möglichkeiten der Apps sind vielfältig und werden ständig erweitert.

Auch wenn eine Praxis bisher noch keine Berührungspunkte mit Patientenbewertungen hatte, können Bewertungen im Internet hinterlassen werden. Daher ist es wichtig das Bewertungsmanagement ernst zu nehmen, sich Zeit für die Beantwortung der Rezensionen, seien es positive oder negative (schlechte Patientenbewertungen können häufig geheilt werden), zu nehmen.

Wie umgehen mit ungerechtfertigten, falschen oder beleidigenden Bewertungen.

Ungerechtfertigte Bewertungen, die beleidigend, irrtümlich oder aufgrund von niedrigen Beweggründen erstellt worden sind und nicht der freien Meinungsäußerung zugerechnet werden dürften, können bei Google gemeldet und die Löschung beantragt werden. Sollte das nicht helfen, gibt es Anwalts-Kanzleien, die sich auf die Löschung von ungerechtfertigten Rezensionen spezialisiert haben und ihre Leistung nur im Erfolgsfall berechnen.

QR-Bewertungsmanagement

Webmarketing – Webentwicklung – Nutzererfahrung für Praxis-Webseiten

Die Nutzererfahrung – Page Experience, User Experience (UX) rückt als zentrales Element in die Bewertung von Google, für das Ranking und die Sichtbarkeit von Praxis-Webseiten.

Die Desktop Versionen von Webseiten im Gesundheitswesen werden im Jahr 2022 neu bewertet. Die Einhaltung der Google Core Web Vitals (Abb.), die Bewertung der Webseiten auf Grundlage der “Page Experience Signals“

Core-Web-Vitals: Source Google Search Central


Diese Signale werden zur Grundlage für die Sichtbarkeit von Webseiten, Onlineshops, Apps auf den Suchergebnisseiten (SERPs), der Positionierung und dem Ranking der Suchmaschinen.
Neue Browser-Technologien halten Einzug und helfen die Grundvoraussetzungen an Webseiten – Geschwindigkeiten, Ladezeit, Interaktionszeit…, deutlich zu verbessern.

  • AMP und PWA sind wichtige Browser-Technologien mit denen sich Marketingunternehmen 2022 beschäftigen sollten.
  • Neuromarketing spielt bei der Umsetzung, dem Aufbau, und dem Design von Webseiten eine entscheidende Rolle.
  • Social Media – Meta (vormals Facebook), Instagram, Twitter, Pinterest, YouTube… werden zu noch wichtigeren Playern im Online-Marketing und spielen eine entscheidende Rolle für den Marketingmix von Unternehmen. Plattformübergreifende aktuelle Informationen steigern die Nutzererfahrung und erhöhen die Relevanz von Webseiten bei Google & Co.
  • Google Unternehmensprofil (früher Google my Buisiness) erhält gerade im lokalen Umfeld enorme Relevanz und erscheint prominent in der Google Suche.
  • Content-Marketing, der Erstellung „suchmaschinenrelevanter“ und aktueller Inhalte wird immer wichtiger.
  • Videos, Erklär-Videos, Podcast werden zu zentralen Elementen bei der Kommunikation mit Patientinnen und Patienten für Arzt- und Zahnarztpraxen…
    Bewegtbilder werden auch im Online-Marketing immer wichtiger.
  • Conversion-Tracking, die Messung von Besucherströmen, den Webseitenbesuchern mittels Tracking Tools (z.B. Piwik oder Google Analytics) wird noch entscheidender.
  • Bezahlte Werbung SEA wie z.B. Google Ads werden bei richtiger Umsetzung zu mehr Erfolg für Unternehmen, Arztpraxen im Internet führen.
  • Patientenbewertungen – Rezensionen werden zum wichtigen Rankingfaktor für die NutzererfahrungUser Experience UX. Aktives Bewertungsmanagement bindet Patientinnen und Patienten und beeinflusst das Ranking.
  • Die Das UX-Design, die Nutzererfahrung, wird bei der Erstellung von Webseiten entscheidend. Webseiten aus der Sicht der Suchenden, der User zu sehen. Ihnen ein möglichst gute Erfahrung auf den Praxis-Webseiten zu vermitteln, macht den entscheidenden Mehrwert und den Unterschied im Vergleich zu anderen Praxen. Das UX Design geräteübergreifend zu optimal zu gestalten für verschiedene Endgeräte, Mobiltelefone, Desktop-Computer, Touchscreens, Entertainmentsystemen und Voicesearch für Sprachassistenten zu kreieren ist die Kunst beim Webdesign.

Zurück

Robotik-Lösungen im Gesundheitswesen

Die Robotik, der Einsatz von Robotern und künstlicher Intelligenz KI, bietet viele Lösungen im Gesundheitsbereich, die auch in Praxen eingesetzt werden können. Roboter sind vielfältig einsetzbar, sind lernfähig, schaffen Entlastung für Praxis- und Klinikmitarbeiter oder übernehmen einfache Aufgaben in der Pflege.

Die Corona (Covid19) Pandemie, die Bedrohung durch Krankenhauskeime (MRSA) hat die Notwendigkeit der Desinfektion von Luft und Oberflächen in Arztpraxen, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen eindrücklich aufgezeigt. Roboter werden bereits in der Medizin, in medizinischen Einrichtungen eingesetzt.

Beispiele bestehender Einsatzgebiete für Roboter:

Desinfektionsroboter

Sie desinfizieren mit UV-C-Licht Oberflächen und die Raum-Luft. Damit können Patienten:innen und das Praxispersonal wirksam gegen Infektionen geschützt werden. Der Desinfektionsroboter ersetzt nicht die Reinigungskräfte sondern ergänzt deren Arbeit. 

Ein Desinfektionsroboter darf nur im geschlossenen System ohne die Anwesenheit von Personen aktiviert werden und wird per App gesteuert. Ein Sensor macht die Desinfektion in Anwesenheit von Personen unmöglich.

OP-Roboter und ferngesteuerte OP-Assistenzsysteme

Sie helfen und assistieren bei Operationen. Sie werden durch das OP Personal gesteuert, in einigen Fällen auch autonom durch KI gesteuert. Tele-Roboter werden z.B. bei der Protatektomie eingesetzt. Roboter-Arme dienen als chiriurgische Assistenz. DaVinci ist das derzeit bekannteste System.

Therapieroboter

Sie können eigenständig Therapieübungen am Patienten durchführen wie z.B. Mobilisierungsübungen nach orthopädischen Eingriffen.

Sie können Sprache, Mimik und Gestik sind Lernfähigkeit durch KI. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig und die Produktvielfalt steigt. Therapieroboter werden zunehmend in der Geriatrie, in Pflege- und Seniorenheimen eingesetzt. Roboter-unterstützte Exoskelette helfen bei der Bewegungstherapie, schaffen für Querschnittsgelähmte neue Möglichkeiten.

Pflege- und Assistenzroboter

Sie unterstützen Pflege- und Praxispersonal, können Medikamente, Instrumente zum Behandler, in das Patientenzimmer bringen.

Serviceroboter

Sie können bei der Essensausgabe in Pflege- und Klinikeinrichtungen eingesetzt werden. Servicewagen zum Transport und Reinigung von medizinischen Geräten oder bei der Essensausgabe. 

Kommisisionsroboter

Sie werden in der Lagerlogistik eingesetzt, im Medikamenten Großhandel aber auch in großen Apotheken eingesetzt werden.

Der Einsatz von Robotern wird sich in der Gesundheitsbranche mehr und mehr durchsetzen. Dank Künstlicher Intelligenz KI sind sie in der Lage zu lernen und auf Sprachbefehle zu reagieren. Roboter ermüden nicht. Sie sind 24/7 im Einsatz. Roboter unterstützen, sie sollen nicht das medizinische Personal ersetzen.

KRINKO –  zum Blogartikel
Robotergestüzte Exoskelette in der Pflege und Medizin – zum Blogartikel
Robotic in der Medizin – zum Blogartikel
Geriatronic in der Altenpflege – zum Blogartikel
Robotergestützte Operationssysteme – „da Vinci“ – zum Blogartikel
Bionic in der Medizin und Pflege – zum Blogartikel
Desinfektionsroboter  in der Medizin – zum Blogartikel