SEO Suchmaschinenoptimierung und SEA Suchmaschinenwerbung für Ärzte, Zahnärzte, Therapiepraxen.

SEO – SEA – Online-Marketing für Unternehmen der Gesundheitsbranche sind wichtige Themen gerade im Wettbewerb von Gesundheitsunternehmen.

In der heutigen Zeit sind Themen rund um den digitalen Wandel, das Suchverhalten im Netz, die sog. Customer Experience – User-Experience UX, wichtige Themen für die Chancen von Unternehmen im lokalen aber auch überregionalen Wettbewerb.


Die wichtigsten Erkenntnisse der vergangenen Jahre: Online-Marketing, Suchmaschinenoptimierung – SEO und Suchmaschinenwerbung – SEA – offline wie online, sind  fortlaufende Prozesse und unterliegen ständigen technischen und inhaltlichen Veränderungen. Gute und kosteneffiziente Ergebnisse in den Suchergebnissen der Suchmaschinen (SERPS) sind kein Zufall, sondern müssen erarbeitet und bearbeitet werden.
Die Praxis-Webseite ist nicht nur die Visitenkarte eines Unternehmens, sondern ist mitentscheidend für das Ranking, die Sichtbarkeit einer Einige der Fragen die sich stellen, wenn man gezielt und effektiv für sein Gesundheitsunternehmen werben will.

„Die meisten Webseiten von Arzt- und Zahnarztpraxen, sind mit sogenannten Webseiten-Generatoren, Fertigbaukästen erstellt. Diese verlockend einfachen Lösungen vieler Anbieter sind aus verschiedenen Gründen ungeeignet für das Online-Marketing, da sie nicht den Richtlinien von Google , den Google-Web-Vitals, für die Performance von Webseiten genügen.“

Fragen die sich Praxisinhaber, Marketingexperten in Praxen stellen sollten, wenn sie erfolgreiches Online-Marketing für Arztpraxen betreiben wollen. Klassische Werbeagenturen sind dort selten die richtigen Ansprechpartner.

  • Warum wird ein Unternehmen in den Suchergebnissen im oberen Bereich gelistet? 
  • Was versteht man unter Suchmaschinen Marketing – Suchmaschienoptimierung SEO  und SEA
    Suchmaschinenwerbung.
  • Wie kann man die Position und damit die Sichtbarkeit eines Unternehmens verbessern? 
  • Welche technischen und inhaltlichen Voraussetzung muss eine Webseite erfüllen, um  Chancen auf besser Positionen auf den Suchergebnisseiten (SERPS) zu haben?
  • Kann ich mit inhaltlichen sowie technischen Änderungen die Position verbessern?
  • Gibt es Tools im Internet, die mir helfen meine Positionen zu verbessern?
  • Wie kann ein Gesundheits-Unternehmen in der lokalen Suche auf Google Maps Karten angezeigt werden, damit die Kunden das Unternehmen finden können?
  • Ist kostenpflichtige SuchmaschinenwerbungSEA über Google Ads geeignet, auf  Webauftritte von Unternehmen aufmerksam zu machen?
  • Wie kann ich mit Analyse-tools wie Google Analytics die Besucherzahlen messen und warum ist das so wichtig für den Erfolg?  
  • Enthält meine Webseite die richtigen Keywords und Keyword-Kombinationen. Muss ich eine Keyword-Recherche unter Einbeziehung der Wettbewerber durchführen?
  • Wie wichtig sind die Social Media Kanäle für die Gesundheitsbranche und welche kommen dabei in Frage?

Weitere Links zum Thema Online-Marketing für Arzt- und Zahnarztpraxen:

Barrierefreie Webseiten
UX-Design für Webseiten
Multichannel-Marketing
Content-Marketing
Video-Marketing
Klick-Betrug
SEO – Suchmaschinenoptimierung







AMP – Accelareted Mobile Pages. Ein modernes Format für die Erstellung von zeitgemäßen mobilen Webseiten und Landingpages.

AMP „ Accelerated Mobile Pages“ beschleunigen das Laden von mobilen Praxis-Webseiten und Landingpages. Die Einsparung der Ladezeit durch AMP kann bis zu 85% betragen.  

Die Vorteile von AMP sind vielfältig:

  • Schnellere Ladezeiten für eine bessere UXUser Experience – Nutzererfahrung
  • Erfüllung aktueller Google Vorgaben an die Geschwindigkeit… von mobilen Praxis-Webseiten –
    Core Web Vitals.
  • Bessere Sichtbarkeit und Positionierung in den Suchmaschinen.
  • AMP erfüllt die Mobile First Strategie von Google.
  • Der AMP Cache von Google kann zur Auslieferung der Webseite/Landingpage genutzt werden.
  • Bessere Bewertung der Zielseiten, Landingpages für Google Ads Kampagnen.
  • Wettbewerbsvorteil durch besseres mobiles Erlebnis – Nutzererfahrung

AMP bietet enorme Vorteile für die Positionierung, die UX –  User Experience – Nutzererfahrung. Die UX ist heute die zentrale Eigenschaft von Webseiten für Arzt- und Zahnarztpraxen, Produktseiten oder Landingpages. AMP Seiten im UX-Design entscheiden über den Erfolg einer Webseite, eines Onlineshops. Die Entwicklungen gehen permanent weiter, neue Möglichkeiten für AMP Seiten kommen hinzu, verbessern das Nutzererlebnis, die User Experience.

QR-Code zum Blog:

Was bedeutet die Nutzererfahrung – User-Experience – für die Entwicklung, die Konzeption, das Design von Praxis-Webseiten?

Die Nutzererfahrung, die UX, die User Experience, hat beim Besuch einer Webseite eine herausragende Bedeutung für die Suchenden im Internet. Sie entscheidet darüber, ob ein Interessent sich auf der Seite wohlfühlt oder sie sofort wieder verlässt.

Informationsgehalt, Relevanz für die Patientinnen und Patienten, eine leicht verständliche Benutzerführung, Handlungsaufforderungen, schnelle Ladezeiten.
Eine Webseite muss schon aufgrund der Mobile First Strategie,  der stark gestiegenen Zahl der Patientinnen- und Patienten, die ausschließlich mit mobilen Endgeräten (Smartphones, Tablets, mobile Interfaces in Fahrzeugen…) nach Gesundheits-Dienstleistern suchen, größte Aufmerksamkeit geniessen. Für die Aussendarstellung, der Wahrnehmung einer Praxis-Webseite ist es von enormer Bedeutung, dass sich Kunden, Patientinnen und Patienten auf einer Webseite gut aufgehoben fühlen, sich alle wichtigen Informationen, Leistungen leicht finden lassen. Dazu gehören gut sichtbare Kontaktinformationen sowie digitale Möglichkeiten die Praxis 24/7 online zureichen, wie eine Online-Terminanfrage oder auch eine Messenger-Dienst. Klare Handlungsaufforderungen – Call to Action – wie „jetzt online Termin buchen“ spielen eine wichtige Rolle für die Nutzerführung. Auch für die Suchroboter – Google Bot – der Suchmaschinen ist eine einfache, gute Struktur der Praxis-Webseite, neben relevanten Texten, dem Inhalt von enormer Bedeutung, wirken sich positiv auf die Sichtbarkeit, das Ranking von Praxis-Webseiten im Netz aus. Die Barrierefreiheit, Zugang zu Informationen auf Praxis-Webseiten für alle, für Menschen mit temporären oder dauerhaften Einschränkungen, Behinderungen gehört unbedingt zur Nutzererfahrung.

UX-Design. Durch attraktives, nutzerfreundliches Design mehr Zuspruch erhalten. Das Webdesign nutzerfreundlich, übersichtlich, interessant ist die Herausforderungen für Webdesignerinnen und Webdesigner.

UX-User-Exerience-nutzererfahrung-webdesign

Rechtliche Vorgaben, rechtskonforme Webseiten für Arzt- und Zahnarztpraxen….

Bei der Einhaltung von rechtlichen Vorgaben für Webseiten, Internetauftritten von Arzt- und Zahnarztpraxen, Therapiepraxen, Apotheken besteht großer Handlungsbedarf.

Ein häufig unterschätztes Thema beim Betrieb von Webseiten für Arztpraxen und anderer Gesundheits-Dienstleister sind die gesetzlichen Vorgaben, die rechtlichen Verpflichtungen, die die Gesetzgebung für den Betrieb von Webseiten vorgibt, die bei Nichtbeachtung zu Sanktionen – Abmahnungen – führen können. Dabei sind gerade Unternehmen des Gesundheitswesens verpflichtet dem Datenschutz von Patientinnen- und Patienten besondere Aufmerksamkeit zu widmen.

Häufige Rechtsverstöße bei Webseiten von Arzt- und Zahnarztpraxen:

  • Fehlendes, fehlerhaftes oder unvollständiges Impressum, z.B. die fehlende Aufführung der zuständigen Aufsichtsbehörde.
  • Fehlende oder fehlerhafte Datenschutz-Erklärung.
  • Fehlende Cookie-Hinweise und/oder Cookie-Banner
  • Fehlende SSL-Verschlüsselung der URL im Browser für sicheres, verschlüsseltes Interagieren mit der Webseite.
  • Fehlende Aufführung der Bildrechte (Urheberschutz, Quellenhinweise)
  • Kein Hinweis auf die Erhebung von notwendigen Statistiken zur Erfolgsmessung (Datenerfassung z.B. Google Analytics)
  • Kein Hinweis auf den rechtlich Verantwortlichen, Betreiber der Praxis-Webseite.
  • Social Media Plugins werden direkt mit den jeweiligen Kanälen verknüpft ohne Abfrage des Einverständnisses.
  • Bildquellen, Urheberrechte werden nicht aufgeführt.
  • Auch Social Media Profile – Auftritte von Arztpraxen benötigen ein Impressum,
    zumindest ein Link zum Impressum der Praxis-Webseite.

Wichtig: Dies sind nur einige rechtliche Grundlagen, die von vielen Praxis-Webseiten nicht erfüllt werden. Die Vorgaben werden nicht zuletzt durch die DSGVO immer komplexer. Sie sollten nicht ignoriert werden. Sonst könnten Abmahnungen drohen. Auch sind Webseiten und dort verwendete Apps eine potenzielle Eingangstür für Cyber-Kriminalität.

Rechtliche-Anforderungen-Webseiten

Das Google Unternehmensprofil für die lokale Suche nach Gesundheitsdienstleistern aktiv nutzen. Bewertungsmanagement aktiv betreiben.

Mit dem Google Unternehmensprofil (früher Google my Buisiness) gezielt neue Patientinnen und Patienten ansprechen, die lokal nach Gesundheitsangeboten suchen und damit die Sichtbarkeit in den Suchmaschinen steigern.

Mit  einem Google Unternehmensprofil können einfach neue Patientinnen und Patienten für die Praxis angesprochen werden und zwar genau dann, wenn sie vor Ort oder in der Nähe danach suchen.  Der Unternehmenseintrag zeigt gesundheitliche Leistungen, Spezialisierungen und Qualifikationen des Gesundheitspersonals in einer Arzt- oder Zahnarztpraxis. Der Google Maps Eintrag mit Anfahrtsskizze, Routenplaner und Kontaktdaten ist mit dem Unternehmensprofil verknüpft. Patienten können ohne Probleme den Weg zur Praxis finden, die Route direkt in ihr Navigationssystem, Ihr Smartphone eingeben.

Videos, Fotos, Öffnungszeiten, Attribute oder Links zur Praxis-Webseite und zur Online-Terminanfrage können implementiert werden. Beiträge, News aus der Praxis oder Stellenangebote können im Profil angelegt und mit Social-Media-Profilen geteilt werden.  Das Google-Unternehmensprofil ermöglicht, die Ankündigung von aktuellen Aktionen, wie z.B. individueller Corona Bestimmungen in der Praxis.

Durch regelmäßige inhaltliche Pflege, die Erstellung von News- Beiträgen Vertrauen aufbauen.

die permanente Betreuung und Pflege, das Einstellen neuer Nachrichten mit der Beitragsfunktion, das Veröffentlichen von Bildern und Videos steigern die Positionierung des Eintrags in der Google Suche und bei Google Maps. Der Google Unternehmenseintrag ist ein wichtiger Teil des Online-Marketings, der Suchmaschinenoptimierung (SEO) für Unternehmen, von Webseiten von Gesundheitsdienstleisern

Bewertungen, Rezensionen von Kunden

Das Google Unternehmensprofil beinhaltet die Möglichkeit für Patientinnen und Patienten, Bewertungen und Rezensionen zu erhalten und zu beantworten. Sie sind ein entscheidender Erfolgsfaktor. Durch die Beantwortung von Rezensionen, des persönlichen Kontakts mit zufriedenen wie unzufriedenen Patientinnen und Patienten, wird werden neue Patientinnen und Patienten angesprochen, an die Praxis gebunden, negative Rezensionen häufig geheilt werden.

Bewertungen und Beiträge im Google Unternehmens- und Praxisprofil sind wichtige Indikatoren im Bereich Online-Marketing, der Suchmaschinenoptimierung – SEO – für Webseiten von Praxen und andern Gesundheitsdienstleistern. Sie werden in den lokalen Suchergebnissen der Google Suche aufgeführt. Google Search Box im Sichtfeld der User

Online-Marketing erfordert größte Aufmerksamkeit und eine(n) Online-Marketing Manager(in)

Suchen Sie nach einem Online-Manager:in, einem Site-Manager für das Praxis-Marketing, der die Praxis-Webseiten, die Social Media Kanäle und dem Google Unternehmenseintrag regelmäßig betreut. Diese Arbeit kann remote, im Homeoffice, als Teil des digitalen Praxismanagements stattfinden, ist nicht an einen Praxisarbeitsplatz gebunden. Werbe- und Marketing Agenturen unterstützen bei der Einrichtung.

QR Google Praxisprofil

ePA – Die elektronische Patientenakte.

Diese Vorteile und Neuerungen für  Ärzte, Fachärzte, Therapeuten, Krankenhäuser, Apotheken…  und Patienten bringt die elektronische, die digitale Patientenakte (ePA)

Was kann sie leisten, welche Vorteile bringt sie und wie kann sie helfen bei der Digitalisierung und der interdisziplinären Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Gesundheitsdienstleistern und Krankenkassen?

Die ePA ist das zentrale Element der vernetzten Gesundheitsversorgung, das „Dashboard“ für die unterschiedlichen Digitalen Gesundheitsanwendungen (DIGA), von Medizin- und Gesundheits-Apps, sowie der verschlüsselten Speicherung von Gesundheits- und Patientendaten. Die ePa ist für Arzt- und Zahnarztpraxen, für Fachärzte, Krankenhäuser, Apotheken und Versicherungen schon lange ein Thema. Die Interaktion zwischen verschiedenen Gesundheitsdienstleistern, den Versicherungsunternehmen zum Wohle der gemeinsamen Patientinnen und Patienten, wird deutlich erleichtert. Die elektronische Patientenakte bringt viele Vorteile und ist ein großer Schritt bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen.

Welche Vorteile bietet die ePa?

  • Ärztinnen und Ärzte können die Krankengeschichte der Patientinnen und Patienten nachvollziehen und geeignete Behandlungsmethoden auswählen.
  • Apotheker und Ärzte können Medikationen bestimmen und Kontraindikationen, Unverträglichkeiten, mögliche Allergieauslöser von Medikamenten frühzeitig ermitteln. Das macht die Verschreibung von Medikamenten sicherer.
  • Übersicht über die Medikations-Pläne als digitale Anwendung – eMP – Zeitpunkt und Menge der Einnahme. 
  • Erinnerung an notwendige, regelmäßige Arztbesuche. Behandlungsverläufe – Chronische Erkrankungen, Wiederholungsuntersuchungen.
  • Alle, für die Behandlung von Patienten notwendigen Informationen und Dokumente auf einen Blick.
  • Hausärztinnen und Hausärzte, Fachärztinnen und Fachärzte, sowie Krankenhäuser und Apotheken haben sicheren Zugriff auf relevante Befunde, Untersuchungsergebnisse, Aufnahmen und Medikationen des gemeinsamen Patienten, der Patientin.
  • Mehrfachuntersuchungen, können durch die ePA vermieden werden. Das spart unnötige Kosten und Zeit.
  • Die Sicherheit von besonders geschützten Gesundheitsdaten wird gesteigert.
  • Die papierlose Praxis wird gefördert. Keine Faxe, keine Ausdrucke und  postalische Versendung von Dokumenten zwischen Hausarzt, Facharzt, Krankenhäusern, Apotheken und Leistungsträgern.
  • Mit der ePA sind wichtige Gesundheitsdokumente immer dabei. Sie gibt es auch als ePA-App von Versicherungen und Krankenkassen.
  • Kosten- und Zeitersparnis für die Arztpraxen. – Es werden Zeit und Büromaterial gespart -.
  • Die Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), der Schutz von Patientendaten sind gewährleistet.

Green:  Die ePA trägt zum Umwelt- und Naturschutz bei. Kein Papier, keine Post, weniger Wege von und zum Arzt, Facharzt, zur Apotheke. 

Erklärung des Bundesgesundheitsministeriums zum Thema ePAelektronische Patientenakte.

ePA elektronische Patientenakte

weitere Informationen:

Das E-Rezept die  E-Verordnung e-Rezept
Der Elektronische Medikationsplan  eMP
Die elektronische Patientenakte  ePA
Die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung eAU

Die Gematik veröffentlicht auf Ihrer Webseite neue Entwicklungen, neue Anwendungen für die Digitalisierung im Gesundheitswesen. Erklär-Videos vermitteln die Funktionen und Möglichkeiten druch die ePA anschaulich. Die meisten Krankenkassen bieten eigene Apps für die elektronische Patienten an.
Eine Liste mit den Krankenkassen, das Angebot an ePA-Apps, findet sich auf der Webseite der Gematik