Online-Marketing für Arzt- und Zahnarztpraxen

Sichtbarkeit in den Suchmaschinen von Google & Co. für Arztpraxen ist nur durch permanente und nachhaltige Betreuung möglich, umfasst verschieden Bereiche und die Pflege von Social-Media-Kanälen.

Online-Marketing für Arztpraxen kann helfen, die Sichtbarkeit der Praxis im Internet zu erhöhen und so neue Patienten zu gewinnen. Mit der Sichtbarkeit meint, die Webseite sollte unter den ersten 5 Suchergebnissen zumindest auf der ersten Seite in der lokalen Suche nach einer Praxis erscheinen. Das ist nur in den seltensten Fällen der Fall. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Online-Marketing für Arztpraxen durchzuführen, wie z.B.:

  1. Suchmaschinenoptimierung (SEO): Optimieren Sie Ihre Praxis-Website, damit sie in den Suchergebnissen von Google und anderen Suchmaschinen weiter oben erscheint, wenn Patienten nach Arztpraxen in Ihrer Nähe suchen.
  2. Google Unternehmensprofil: Verwenden Sie dieses Tool, um Ihre Praxis bei Google Maps zu registrieren und sicherzustellen, dass Patienten Ihre Kontaktdaten, Öffnungszeiten und Bewertungen leicht finden können.
  3. Soziale Medien – Social Media: Nutzen Sie soziale Medien wie Facebook, Instagram, Twitter, YouTube (Video) um Patienten über Angebote, Neuigkeiten und Veranstaltungen in Ihrer Praxis zu informieren.
  4. Content-Marketing: Erstellen Sie interessante und nützliche Inhalte (z.B. Blog-Beiträge, Videos, Infografiken) zu Gesundheitsthemen, die für Ihre Zielgruppe relevant sind, um Patienten auf Ihre Praxis aufmerksam zu machen und ihr Vertrauen zu gewinnen.
  5. Werbung: Verwenden Sie gezielte Online-Werbung, um Ihre Praxis bei Patienten und Patientinnen in Ihrer Nähe zu bewerben.
  6. Nutzen Sie die Bewertungen von Google und den Social-Media Kanälen. Bewertungsmanagement ist ein wichtiges Signal für Patientinnen und Patienten. Bewertungen ernst nehmen und bearbeiten!

Es ist wichtig, dass die Inhalte und Aktivitäten des Online-Marketings mit der Dienstleistungen der Praxis sowie der Zielgruppe abgestimmt sind, um eine effektive Werbung zu erreichen.

Online-Marketing-Arztpraxis

Weitere nützliche Links

Barrierefreie Webseiten
UX-Design für Webseiten
Multichannel-Marketing
Content-Marketing
Video-Marketing
Klick-Betrug
SEO – Suchmaschinenoptimierung
SEA-Suchmaschinenwerbung

SEO Suchmaschinenoptimierung und SEA Suchmaschinenwerbung für Ärzte, Zahnärzte, Therapiepraxen.

SEO – SEA – Online-Marketing für Unternehmen der Gesundheitsbranche sind wichtige Themen gerade im Wettbewerb von Gesundheitsunternehmen.

In der heutigen Zeit sind Themen rund um den digitalen Wandel, das Suchverhalten im Netz, die sog. Customer Experience – User-Experience UX, wichtige Themen für die Chancen von Unternehmen im lokalen aber auch überregionalen Wettbewerb.


Die wichtigsten Erkenntnisse der vergangenen Jahre: Online-Marketing, Suchmaschinenoptimierung – SEO und Suchmaschinenwerbung – SEA – offline wie online, sind  fortlaufende Prozesse und unterliegen ständigen technischen und inhaltlichen Veränderungen. Gute und kosteneffiziente Ergebnisse in den Suchergebnissen der Suchmaschinen (SERPS) sind kein Zufall, sondern müssen erarbeitet und bearbeitet werden.
Die Praxis-Webseite ist nicht nur die Visitenkarte eines Unternehmens, sondern ist mitentscheidend für das Ranking, die Sichtbarkeit einer Einige der Fragen die sich stellen, wenn man gezielt und effektiv für sein Gesundheitsunternehmen werben will.

„Die meisten Webseiten von Arzt- und Zahnarztpraxen, sind mit sogenannten Webseiten-Generatoren, Fertigbaukästen erstellt. Diese verlockend einfachen Lösungen vieler Anbieter sind aus verschiedenen Gründen ungeeignet für das Online-Marketing, da sie nicht den Richtlinien von Google , den Google-Web-Vitals, für die Performance von Webseiten genügen.“

Fragen die sich Praxisinhaber, Marketingexperten in Praxen stellen sollten, wenn sie erfolgreiches Online-Marketing für Arztpraxen betreiben wollen. Klassische Werbeagenturen sind dort selten die richtigen Ansprechpartner.

  • Warum wird ein Unternehmen in den Suchergebnissen im oberen Bereich gelistet? 
  • Was versteht man unter Suchmaschinen Marketing – Suchmaschienoptimierung SEO  und SEA
    Suchmaschinenwerbung.
  • Wie kann man die Position und damit die Sichtbarkeit eines Unternehmens verbessern? 
  • Welche technischen und inhaltlichen Voraussetzung muss eine Webseite erfüllen, um  Chancen auf besser Positionen auf den Suchergebnisseiten (SERPS) zu haben?
  • Kann ich mit inhaltlichen sowie technischen Änderungen die Position verbessern?
  • Gibt es Tools im Internet, die mir helfen meine Positionen zu verbessern?
  • Wie kann ein Gesundheits-Unternehmen in der lokalen Suche auf Google Maps Karten angezeigt werden, damit die Kunden das Unternehmen finden können?
  • Ist kostenpflichtige SuchmaschinenwerbungSEA über Google Ads geeignet, auf  Webauftritte von Unternehmen aufmerksam zu machen?
  • Wie kann ich mit Analyse-tools wie Google Analytics die Besucherzahlen messen und warum ist das so wichtig für den Erfolg?  
  • Enthält meine Webseite die richtigen Keywords und Keyword-Kombinationen. Muss ich eine Keyword-Recherche unter Einbeziehung der Wettbewerber durchführen?
  • Wie wichtig sind die Social Media Kanäle für die Gesundheitsbranche und welche kommen dabei in Frage?

Weitere Links zum Thema Online-Marketing für Arzt- und Zahnarztpraxen:

Barrierefreie Webseiten
UX-Design für Webseiten
Multichannel-Marketing
Content-Marketing
Video-Marketing
Klick-Betrug
SEO – Suchmaschinenoptimierung







Das Google Unternehmensprofil für die lokale Suche nach Gesundheitsdienstleistern aktiv nutzen. Bewertungsmanagement aktiv betreiben.

Mit dem Google Unternehmensprofil (früher Google my Buisiness) gezielt neue Patientinnen und Patienten ansprechen, die lokal nach Gesundheitsangeboten suchen und damit die Sichtbarkeit in den Suchmaschinen steigern.

Mit  einem Google Unternehmensprofil können einfach neue Patientinnen und Patienten für die Praxis angesprochen werden und zwar genau dann, wenn sie vor Ort oder in der Nähe danach suchen.  Der Unternehmenseintrag zeigt gesundheitliche Leistungen, Spezialisierungen und Qualifikationen des Gesundheitspersonals in einer Arzt- oder Zahnarztpraxis. Der Google Maps Eintrag mit Anfahrtsskizze, Routenplaner und Kontaktdaten ist mit dem Unternehmensprofil verknüpft. Patienten können ohne Probleme den Weg zur Praxis finden, die Route direkt in ihr Navigationssystem, Ihr Smartphone eingeben.

Videos, Fotos, Öffnungszeiten, Attribute oder Links zur Praxis-Webseite und zur Online-Terminanfrage können implementiert werden. Beiträge, News aus der Praxis oder Stellenangebote können im Profil angelegt und mit Social-Media-Profilen geteilt werden.  Das Google-Unternehmensprofil ermöglicht, die Ankündigung von aktuellen Aktionen, wie z.B. individueller Corona Bestimmungen in der Praxis.

Durch regelmäßige inhaltliche Pflege, die Erstellung von News- Beiträgen Vertrauen aufbauen.

die permanente Betreuung und Pflege, das Einstellen neuer Nachrichten mit der Beitragsfunktion, das Veröffentlichen von Bildern und Videos steigern die Positionierung des Eintrags in der Google Suche und bei Google Maps. Der Google Unternehmenseintrag ist ein wichtiger Teil des Online-Marketings, der Suchmaschinenoptimierung (SEO) für Unternehmen, von Webseiten von Gesundheitsdienstleisern

Bewertungen, Rezensionen von Kunden

Das Google Unternehmensprofil beinhaltet die Möglichkeit für Patientinnen und Patienten, Bewertungen und Rezensionen zu erhalten und zu beantworten. Sie sind ein entscheidender Erfolgsfaktor. Durch die Beantwortung von Rezensionen, des persönlichen Kontakts mit zufriedenen wie unzufriedenen Patientinnen und Patienten, wird werden neue Patientinnen und Patienten angesprochen, an die Praxis gebunden, negative Rezensionen häufig geheilt werden.

Bewertungen und Beiträge im Google Unternehmens- und Praxisprofil sind wichtige Indikatoren im Bereich Online-Marketing, der Suchmaschinenoptimierung – SEO – für Webseiten von Praxen und andern Gesundheitsdienstleistern. Sie werden in den lokalen Suchergebnissen der Google Suche aufgeführt. Google Search Box im Sichtfeld der User

Online-Marketing erfordert größte Aufmerksamkeit und eine(n) Online-Marketing Manager(in)

Suchen Sie nach einem Online-Manager:in, einem Site-Manager für das Praxis-Marketing, der die Praxis-Webseiten, die Social Media Kanäle und dem Google Unternehmenseintrag regelmäßig betreut. Diese Arbeit kann remote, im Homeoffice, als Teil des digitalen Praxismanagements stattfinden, ist nicht an einen Praxisarbeitsplatz gebunden. Werbe- und Marketing Agenturen unterstützen bei der Einrichtung.

QR Google Praxisprofil

Die DSGVO im Gesundheitswesen, die IT-Sicherheit.

Die Einhaltung des Datenschutzes, der Datenschutzgrundverordnung – DSGVO – als wichtige Voraussetzung bei der Digitalisierung von Arztpraxen, Apotheken und anderen Unternehmen der Gesundheitsbranche.

Die Pandemie und andere Themen in der Gesundheitsbranche haben den Datenschutz nach DSGVO, datenschutzkonforme IT-Systeme, Verschlüsselung von  Praxis-Webseiten und vorgeschriebene Cookie-Hinweise, Impressums-Pflicht und Datenschutzhinweise, den Umgang mit Patientendaten in den Hintergrund gedrängt. Die digitale Patientenakte kommt und stellt auch die Praxis IT, die
TI-Telematikinfrastruktur, die Dienstleister von Webservices vor große Herausforderungen, gerade im sensiblen Bereich der Sicherheit von Patientendaten.

Was muss beim Datenschutz, Patientenschutz bei Praxis-Webseiten und IT-Systemen beachtet werden?

  • Ist die Praxis-Webseite SSL-verschlüsselt (Secure Socket Layer), um die IP-Adressen der Besucher zu verbergen?

    Dies ist nicht nur eine Vorgabe an den Datenschutz, sondern hat auch Einfluß auf die Positionierung der Praxis-Webseite bei Google & Co.
    Nicht verschlüsselte, nicht mobil optimierte (Responsives Design) Praxis-Webseiten werden nicht mehr von Google & Co. berücksichtigt und verlieren ihr Ranking, sind damit unauffindbar.

  • Sind das Impressum und die Datenschutzhinweise rechtskonform und enthalten sie die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen   auch die vorgeschriebenen Hinweise auf die Nutzung von Social-Media und Trackingtools, wie Google Analytics, Piwik…?
  • Ist eine E-mail Verschlüsselung vorhanden und können Patienten sicher mit der Praxis kommunizieren?
  • Werden bei modernen Arztkonsultationen, wie z.B. einer Online- oder Videosprechstunde die Datenschutzrichtlinien beachtet?
  • Sind die IT-Systeme gegen unbefugten Zugriff gesichert. Eigene Stromversorgung – tägliche Datensicherung – werden Passwörter regelmäßig gewechselt?
  • Sind Antivirenprogramme auf den Praxisrechnern installiert?
  • Gibt es einen eigenen gesicherten Server-Raum? *
  • Wird die Praxis IT von zertifizierten Cloud-Anbietern gehostet und betreut?
  • Sind redundante IT Systeme für den Weiterbetrieb und die Wiederherstellung vorhanden?
  • Wird die Datensicherung täglich automatisch vorgenommen?
  • Werden Server von zertifizierten App-Dienstleistern, z.B einer Online-Terminanfrage auf inländischen oder auf Servern in EU Staaten gehostet? 
  • Werden Chat/Messenger Dienste genutzt, so gelten auch hier besondere Anforderungen an den Datenschutz. 
  • Gibt es Auftragsverarbeitungsverträge mit IT und Cloud Dienstleistern, z.B. für die Online-Terminvergabe, eine Messenger (Chat) Diensten, Video-Sprechstunden? Dienste wie z.B. Zoom sind nicht datenschutzkonform nach BDSG und DSGVO,
  • Sind die Computerbildschirme vor unbefugtem Einblick geschützt?
  • Sind die Mitarbeiter:innen über die Einhaltung des Datenschutzes und der IT-Sicherheit schriftlich informiert? 
  • Gibt es eine(n) Datenschutzbeauftragte(n)?
  • Gibt es eine Einwilligungserklärung des Patienten zur digitalen Weitergabe von Patientendaten, z.B an Fachärzte und Versicherungen?
  • Sind die Anbieter  von IT und App Anwendungen durch die Gematik zertifiziert?

    * Empfehlung: Praxis IT-Systeme nicht in der eigenen Praxis betreiben. Das hat immense Vorteile: Sicherere Cloud-Lösungen, redundante Systeme, Datensicherung auf hochmodernen inländischen Servern, zu geringeren Kosten.
QR-DSGVO-Gesundheitswesen

Konzeption und Umsetzung von Webseiten für Arztpraxen, Therapiepraxen, Apotheken, Gesundheitsunternehmen…

Die Praxis-Webseite als zentrales Element ist nicht nur die Visitenkarte einer Arzt- oder Zahnarztpraxis.

Patientinnen und Patienten entscheiden sich heute für eine Arzt -oder Facharztpraxis aufgrund der Nutzererfahrung, der User Experience UX.Ist die Seite interessant, relevant, erhalte ich wichtige Informationen schnell und unkompliziert. Spricht mich das Design an, lädt die Seite schnell auf meinem Mobilgerät (mobile Umsetzung). Google bewertet Praxis-Webseiten hinsichtlich der Nutzererfahrung, der Interaktivität, der Einhaltung der Vorgaben für mobile Webseiten

„Der Konzeption und Umsetzung einer Webseite für Arzt -und Zahnarztpraxen kommt durch das geänderte Nutzerverhalten, die digitale Entwicklung (Smartphones, Smartwatches…) immer mehr Bedeutung zu. Telefonbücher, Gelbe Seiten.. spielen, bei der Suche nach einem Gesundheitsdienstleister, eine untergeordnete oder gar keine Rolle mehr. Zudem sind die Kosten vergleichsweise hoch eine Erfolgsmessung schlecht möglich.“

Technische Umsetzung von Webseiten

Besonders der technischen Umsetzung, sollte viel Beachtung geschenkt werden. Schnelle Ladezeit, Bild- und Videooptimierung, SSL Verschlüsselung…

Eine gute, DSGVO-konforme und nach neuen Google Vorgaben erstellte Webseite, wirkt sich positiv auf die Postion in den Suchmaschinen. 

Sichere, schnelle, mobile Webseiten gehören u.a. zu den Vorgaben, die Google zur Voraussetzung für gutes Ranking  vorgibt. Sie gelten als wichtiger Erfolgsfaktor für die Suchmaschinenoptimierung.

Die mobile Umsetzung ist ein Muss. Webseiten, die nicht mobile optimiert  (Responsive Design) sind, werden von Google & Co nicht mehr bewertet und fallen aus dem Index.  

Praxis-Webseiten, die durch Webseiten-Generatoren wie z.B. Jimdoo oder Websitebaukästen von Jameda erstellt werden, sind nicht geeignet, diese Vorgaben zu erfüllen

Content – suchmaschinenrelevante Texte:

Die Texte auf der Webseite sollten nicht nur aus einer Begrüßung der Patient:innen bestehen. Relevante Inhalte, aktuelle News und Informationen, sollten bereits im Blickfeld der Besucher erscheinen. Gerade die Relevanz, der Informationsgehalt der Texte, Titel und Überschriften, hat Auswirkungen auf die Klassifizierung durch Google und gehört zum großen, sehr aktuellen Thema der Nutzererfahrung –
UX – User experience – hat Auswirkungen auf das Ranking, die Sichtbarkeit von Praxiswebseiten bei Google & Co.

Professionelles Screen-Design, Fotos und Videos:

Die Webseite einer Praxis sollte einzigartig und für den Patienten attraktiv und leicht zu bedienen sein. Auch hier spielt die UX die Nutzererfahrung eine zentrale Rolle. Fühlt sich der Patient gut aufgehoben, findet er alle schnell benötigten Informationen – logischer, strukturierter Aufbau. Findet man die Kontaktmöglichkeiten, wie eine Online-Terminvergabe auf den ersten Blick?!

Barrierefreies Webdesign.

Webseiten gerade im Gesundheitsbereich sollten unbedingt barrierefrei geplant, gestaltet und programmiert werden. Für Menschen mit Handicap gelten besondere Voraussetzungen für die Praxis-Webseiten. Erklär-Videos mit Textinhalten, mit geschriebenem und gesprochenem Wort, sind für viele Menschen mit Handicap wichtig für die Informationsgewinnung und Teilhabe .

Call to Action im Blickfeld des Besuchers (Patienten)

Eine konkrete Handlungsaufforderung für die Besucher der Webseite sollte bereits beim Besuch der Startseite im Blickfeld (above the fold – über der Falz) der Besucher/Patienten erscheinen. Viele Besucher, besonders mit Mobil-Geräten, wollen nicht auf der Seite nach unten scrollen, um z.B. an Kontaktdaten wie Telefonnummer – Email  oder Online-Terminvergaben zu gelangen. Es empfiehlt sich daher einen Kontakt-Blog auf der Webseite mit Call to Action Button, z.B. zur Online-Terminanfrage zu implementieren.

Häufig gestellte Fragen. FAQ 

FAQ (Frequently asked questions) oder auch häufig gestellte Fragen sind den meisten Internetnutzern bereits bekannt. Heute gehört zu einer guten Webseite für Arzt- und Zahnarztpraxen, die prominente Platzierung von häufig gestellten Fragen. FAQ ist wichtig für Voice Search, für die Sprachsuche durch digitale Sprachassistenten, wir Google Home, Amazon Alexa, Apple Siri, die einer immer größere Bedeutung für die Suche nach Gesundheitsdienstleistern im Internet haben.

Datenschutz – Impressum – Cookie-Hinweise

Datenschutz-Hinweise beachten und implementieren.Verpflichtende Cookie Hinweise nach DSGVO als Pop-Up – Opt-in und Opt-out, auf die Startseite.

Vor der Erstellung und Programmierung steht die Webseiten-Analyse, die Untersuchung des Nutzerverhaltens und der Mitbewerber.

Keyword-Recherche, Conversion-Tracking und Webseiten-Analyse.

Bevor man sich Gedanken über den inhaltlichen Aufbau und die Erstellung von Texten für eine Praxis-Webseite macht, gehört die Keyword-Recherche unbedingt zu den Vorarbeiten, für die optimale Performance einer Praxis-Webseite

Conversion-Tracking, die Messung von Besucherströmen und Nutzerquellen.

Mit Conversion-Tracking erfahre ich mehr über die Besucher, deren Verhalten auf der Webseite, wie lange sie auf der Webseite verweilen (sog. Bounce Rate), woher, aus welcher Region sie kommen… Einer der bekanntesten Tracking Tools ist Google Analytics4 oder Piwik. Beide Tools müssen in den Quelltext der Webseite integriert werden. Zudem muss ein Hinweis im Impressum hinterlegt sein. (DSGVO)  Dauerhafte Überprüfung der Besucherströme auf der Praxis-Webseite führt zu Rückschlüssen, ob die Seite beliebt ist, die Benutzer/Patienten zum Verweilen einlädt, wie viele Patientinnen und Patienten sich für ihr Angebot interessieren oder einen Termin buchen. 

Die Anforderungen an Webseiten, die Erstellung, Konzeption und Programmierung ändern sich fortlaufend. Die stetige Entwicklung der Webtechnologien, Trends und Geräte aber auch die Änderungen des Suchverhaltens von Patientinnen- und Patienten, machen die Wichtigkeit der Aktualität von Websites im Gesundheitswesen.

QR Webseitenkonzeption-Programmierung

Content-Marketing. Mit Textinhalten auf Webseiten von Gesundheits-Dienstleistern mehr Patientinnen und Patienten ansprechen.

Mit nutzerorientiertem, suchmaschinenfreundlichem Content-Marketing neue Patientinnen und Patienten gewinnen.

Gerade die Covid19 Pandemie hat gezeigt, wie wichtig gesundheitliche Fragen und deren Beantwortung bei der Suche im Internet spielen. Die Suche und die Informationen zur Gesundheit gehören zu den am meisten nachgefragten Themen im Internet. Gerade im sensiblen Bereich der Gesundheit spielen Vertrauen,  persönliche Ansprache und Zuwendung eine besondere Rolle. Aktuelle Themen wie z.B: der Umweltschutz und die Nachhaltigkeit machen den Unterschied. Auch für Social Media und die Suchmaschinen-Optimierung SEO spielen spezifische Inhalte eine wichtige Rolle.

Bei der Erstellung von relevantem Content, von Inhalten und Texten im Gesundheitswesen sind wichtig:

  • Leicht verständliche Texte,  – kein medizinisches Fachvokabular verwenden.
  • Die Menschen ernst nehmen, sensible Texte formulieren.
  • Was erwartet der Patient in der Praxis, welche Leistungen werden angeboten. Zentrale Inhalte in das Blickfeld des Besuchers.
  • Was sind die Stärken Ihrer Praxis?
  • Gibt es besondere Leistungen oder Möglichkeiten, die die Praxis von anderen abhebt, z.B. neue Diagnosegeräte?
  • Verständliche, informative Texte sind Teil der UX Nutzererfahrung (User Experience) und haben Auswirkung auf das Ranking von Webseiten
  • Konkrete Antworten auf häufig gestellte Fragen – FAQ. Dazu muß eine Untersuchung der Kundenanfragen zu den von der Praxis angebotenen Leistungen vorausgehen. Diese sollten vor der Texterstellung ermittelt werden.
    Voice Search, die Sprachsuche mittels Smartphones oder Sprachassistenten wie Siri, Google Home, Alexa & Co. machen die Suche im Internet komplexer. Moderne Infotainment System in Fahrzeugen sind ebenfalls in der Lage Sprache zu erkennen. Mündliche Anfragen reihen verschieden Keywords aneinander sind deutlich komplexer und umgangsprachlicher. KI Künstliche Intelligenz gibt Antworten aus dem Netz für die Fahrzeuginsassen.
  • Werden aktuelle Themen wie z,B, Nachhaltigkeit und Umweltschutz umgesetzt? Das sollte sich auch bei den Inhalten widerspiegeln.
  • Die Suchmaschinen reagieren auf häufig gesuchte Keywords und Keyword-Kombinationen.
    Fehlen diese in den Texten, kann der Inhalt durch die Suchmaschinen schlecht oder gar nicht gefunden werden.

Aktuelle Themen und Inhalte im Gesundheitsbereich verändern sich ständig. Regelmäßige Aktualisierung, aktuelle News gehören heute wie selbstverständlich zu den Aufgaben einer Arzt- oder Zahnarztpraxis. Social Media ist bei vielen Praxisbetreibern noch nicht angekommen.  Social Media hat enorme Bedeutung.  Facebook, Instagram, Twitter & Co bieten die Möglichkeit Praxisauftritte zu erstellen. Die Inhalte, Fotos und Videos  sollten sich auch hier wiederfinden. Auch die Suche nach Mitarbeiter:innen findet in den Sozialen Medien am meisten Zuspruch und verschlingt keine Kosten für Stellenanzeigen.

Online-Marketing-Agenturen übernehmen die Konzeption und Programmierung, auf Wunsch auch die regelmäßige Pflege, Weiterentwicklung und Betreuung für das Online-Marketing von Praxen und anderen Gesundheitsdienstleister.

Sie ermitteln passende Strategien für den langfristigen Erfolg von Gesundheitsunternehmen im Marketing, bei der Gewinnung neuer Patientinnen und Patienten. Online-Marketing lässt sich messen und erlaubt über Statistiken eine optimale Erfolgskontrolle.

Tipp: Die Digitalisierung und das Online-Marketing für Arzt- und Zahnarztpraxen kostet Zeit und verlangen regelmäßige Pflege und Aktualisierung. Das ist weder durch die Ärzte:innen noch durch die Mitarbeiter:innen dauerhaft durchführbar. Vertrauen Sie einer Agentur, die diese Leistungen für Ihre Praxis übernimmt.