Job- und Stellenangebote in der Gesundheitsbranche. Die Suche nach geeignetem Personal, das Recruiting, wird immer schwieriger.

Medizinisches Fachpersonal für die Arzt- oder Zahnarztpraxis, das Krankenhaus, die Pflegeeinrichtung zu finden wird für Gesundheitsunternehmen immer mehr zur Herausforderung.

Der Fachkräftemangel im Gesundheitswesen nimmt stetig zu. Der demographische Wandel, eine alternde Gesellschaft, machen dieses Problem noch gravierender. Durch die Covid19 Pandemie, die wegen Corona verordneten Lockdowns, wurde die Situation noch verschärft. Hohe Arbeitsbelastung, bürokratische Hürden, fehlende Digitalisierung in den Praxen und anderen Gesundheitsunternehmen, haben viele MFA, MTA, PTA, Altenpfleger… dazu bewegt, den Job zu wechseln oder ihm ganz den Rücken zu kehren.

Dabei stehen Praxen im Wettbewerb mit anderen Praxen, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen. Was heute als Work-Life Balance bekannt ist, hat einen entscheidenden Einfluß auf die Entscheidung von medizinischen Fachkräften und Ausbildungswilligen für Gesundheits- und Pflegeberufe., ob sie sich für oder gegen die Arbeit in einer Arzt- und Zahnarztpraxis entscheiden.

Diese Fehler der Vergangenheit sollten Praxisinhaber:innen möglichst vermeiden, wenn sie nach Fachpersonal, nach Auszubildenden für Ihre Praxis, ihre Pflegeeinrichtung suchen.

  • fehlende Weiterbildungsmöglichkeiten
  • hierarchische Strukturen
  • unflexible Arbeitszeiten – z.B. fehlende Teilzeitmodelle für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie –Work-Life-Balance -, wie z.B. das digitale Praxismanagement
  • statische Gehaltsstrukturen
  • fehlende Wertschätzung durch die Arbeitgeber:innen
  • Häufung von praxisfremden Tätigkeiten – Bürokratie *
  • fehlende technische und digitale Ausstattung.
    Der Stand der Digitalisierung in einer Praxis gibt Aufschluss auf die mögliche Arbeitsbelastung, den Stress, die mögliche Ineffektivität einer Praxis.
  • Fehlendes Angebot an betrieblicher Gesundheitsvorsorge. Das Angebot für Unternehmen der ist vielfältig.
  • Mobilitätsmöglichkeiten für Mitarbeiter:innen wie z.B. Bus- und Bahntickets, Betriebsfahrräder… sind tatsächliche Mehrwerte für Praxismitarbeiter:innen, schaffen Zufriedenheit und Mitarbeiterbindung.
  • fehlende Etablierung und Einhaltung zeitgemäßer Werte junger Menschen, z.B. eine umweltfreundliche- und nachhaltige Praxis.

Die Suche nach Fachkräften und Auszubildenden im Gesundheitswesen ist heute eine Herausforderung. Klassische Formate, wie Stellenanzeigen in Fachblättern und Tageszeitungen, verlieren massiv an Bedeutung. Auch Online-Jobbörsen sind häufig nicht der richtige Platz um erfolgreich Stellenangebote erfolgreich zu lancieren. Die Fokussierung der Jobinteressenten hat sich grundlegend gewandelt, der Stellenmarkt hat sich fast komplett ins Internet zu Google Suche – Google for Jobs – und in die Social-Media-Kanäle Facebook, Instagram, Linkedin… verlagert.

Auch für die Suche nach Auszubildenden im Gesundheitswesen, für Jobs- und Stellenangebote gelten ähnliche Regeln, ist die erfolgreich Suche nach Azubis heute noch ungleich schwerer.

* Die Bürokratie, ist in den meisten Fällen, durch staatliche Stellen, Vorgaben der Gesundheitspolitik verursacht. Zahlreiche Möglichkeiten, eine Praxis digitaler aufzustellen, stehen bereits jetzt zur Verfügung, werden aber in vielen Praxen zu wenig eingesetzt.

Jobs-Stellenangebote-Gesundheitswesen

Die Bedeutung von Social Media Marketing, von Multichannel-Marketing und dem Bewertungsmanagement für Arzt- und Zahnarztpraxen, Therapiepraxen…

Die regelmäßige Nutzung und Pflege verschiedener Kanäle, Praxisprofile für das Marketing von Webseiten (Homepages) von Gesundheitsdienstleistern , das Multichannel-Marketing wird immer wichtiger.

Das Omnichannel oder Multichannel-Marketing als Teil des Online-Marketings steigert die Sichtbarkeit im Internet, in den Suchmaschinen auf den Social-Media Kanälen und bei Google & Co.

Gerade für Unternehmen des Gesundheitswesens sind schlüssige Strukturen im Bereich des Marketings wichtige Erfolgsfaktoren. Denn die Vertrauensbildung ist gerade im sensiblen Bereich der Gesundheit der wichtigste Erfolgsfaktor. Einheitliche Aussagen in regelmäßigen Abständen über mehrere Online-Kanäle hinaus veröffentlicht, stärken das Vertrauen in eine Praxis. Dabei ist die Visitenkarte der Praxis die Praxis-Webseite. Ihre Gestaltung, Struktur, Ihre Fokussierung auf die Optimierung für mobile Endgeräte wie Smartphones,Tablets, Multimedia-Interfaces in Fahrzeugen… sind nicht zuletzt durch neue Google Vorgaben Core Web Vitals- der Schlüssel zum Erfolg des Online-Marketings, der Bekanntheit (Branding) und dem Vertrauen in eine Arztpraxis. 

Größte Bedeutung für das Marketing haben Praxisprofile auf Social Media Kanälen, wie Meta (Facebook), Instagram, Twitter, YouTube, Linkedin. Ständig kommen neue Plattformen hinzu, bestehende erweitern ihr Angebot an Unternehmen und Praxen. Die  einheitliche Pflege und Aktualisierung ist der Erfolgsfaktor. Dabei sind die Einträge kostenlos. Es bleibt aber die Arbeit diese nachhaltig zu pflegen. Aus dem Google Buisiness Profil lassen sich Beiträge einfach mit anderen Plattformen teilen, das sog. sharing.

Patientenberwertungen Dr. Neuber Münster

Patientenbewertungen und Likes als wichtiger Erfolgs- und Vertrauensfaktor.

Ein besonderer Vertrauensfaktor sind Patientenbewertungen z.B. über Google, Facebook, Yelp. Es gibt Apps, die die Bewertungen aus dem Netz bündeln und die sich über ein Signet (Abb.) in die Webseite einbinden lassen.  Multichannel-Marketing ist zeitaufwendig und bedarf besonderer Zuwendung. Einige Agenturen bieten Dienstleistungen rund um das Marketing, die Pflege der Social-Media-Kanäle für Gesundheitsunternehmen an. 

Digitales Praxismanagement, Site-Manager:in für nachhaltiges Marketing und Praxis Management.

Digitales Praxismanagement, Arbeiten von zu Hause oder hybrides Arbeiten kann für viele Aufgaben in den Praxen der “ Gamechanger“ sein und die Bürokratie vereinfachen.

Es lohnt sich eine:n Site- oder Digital-Manager:in mit der Aufgabe der regelmäßigen Pflege und Aktualisierung zu betrauen. Arbeiten aus der Ferne – „remote“ kann hier der Schlüssel für nachhaltiges digitales Marketing und sogar Praxis-Management sein. Gerade die , die TI Telematikinfrastruktur die digitalen Gesundheitsanwendungen machen ein dezentrales Praxis-Management sinnvoll und entlastet die Mitarbeiter in Arztpraxen, Apotheken und anderen Gesundheitsdienstleistern. Auch hybride Arbeitsmodelle sind möglich. Die Praxismitarbeiterinnen vor Ort, können sich wieder um ihre eigentlich Aufgabe, der Patientenbetreuung widmen.

Social Media Recruiting – Die Personalbeschaffung über soziale Netzwerke ist aus der Mitarbeitersuche im Gesundheitswesen nicht wegzudenken.

Arzt- und Zahnarztpraxen, Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen, andere medizinische Einrichungen setzen immer mehr auf die Personalsuche, die Stellenanzeigen über Plattformen wie Facebook, Instagram YouTube (Video), XING und LinkedIn…Durch das sog. Social Media Recruiting geeignete Mitarbeiter:innen, Ärztinnen und Ärzte, MTAs, Auszubildende dort anzusprechen, wo sie im Internet agieren. Social Media Kanäle sind besonders geeignet, um ein junges, interessiertes Publikum zu erreichen. Durch regelmäßige News, das Teilen von Inhalten kann sich eine Praxis als modern und mit der Zeit gehend positionieren.

Häufig genutzte Social Media Kanäle

  • Facebook
  • Instagram
  • Twitter
  • Linkedin
  • YouTube
  • Pinterest
  • TicToc
  • Snapchat.