Gegen den Pflegekräftemangel im Gesundheitswesen. Das“TripleWin – Programm“ Eine erfolgreiche indisch-deutsche Kooperation. Aktiv und mit echten Lösungen gegen den Fachkräftemangel, den Pflegenotstand im Gesundheitswesen.

Das Fachkräfteeinwanderungsgesetz in der Pflege macht es möglich. Viele Gesundheitsunternehmen gehen bereits den Weg der Rekrutierung und Ausbildung in sog. Drittstaaten.

„Ohne die Zuwanderung von Pflegekräften aus dem Ausland ist die Personalnot in unserem Gesundheitssystem nicht zu bewältigen.“

Das TripleWin – Programm bietet eine ideale Lösungen für Unternehmen der Gesundheitsbranche indische Fachpflegekräfte für Krankenhäuser und Pflegeeinrichtung zu finden.

https://medidoc.blog/wp-content/uploads/2023/01/Medijobs-TripleWin_Vortrag_Dez2022.pdf

https://medidoc.blog/wp-content/uploads/2023/01/Medidocs-TripleWin_Vortrag_12_2022.pdf

Anfragen, weitere Informationen unter

Der Fachkräftemangel in Deutschland wird, egal ob im Gesundheitswesen, der IT der Software- und Webentwicklung, dem Handwerk, in Industrie, Handel und Gastronomie. Das bedroht massiv unsere Zukunft unseren “ Wohlstand“, bedroht den Standort Deutschland. Deutschland rutscht jetzt schon immer weiter ab, vergleicht man die führenden Wirtschaftsnationen.

Bild: ARD – Gesundheitssystem-Fachkräfteeinwanderung vom 16-01-2023



Die ARD-SendungHart aber Fair vom 16.01.’23 wurde das Thema Pflege-Fachkräfteeinwanderung äußerst kontrovers diskutiert. Alle Gesprächsteilnehmer waren sich aber einig, dass wir in Deutschland vor einem Zusammenbruch auch des Gesundheitssystems stehen, wenn es nicht gelingt, qualifizierte Fachkräfteeinwanderung zu realisieren. Die sog. „Babyboomer“ gehen in Rente, laut dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung müssten jedes Jahr 400.000 Fachkräfte mehr nach Deutschland kommen, um den Mangel auszugleichen. Überbordende Bürokratie, unverhältnismäßige Anforderungen für den Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt, schwierige und zum Teil unlogische Anerkennungsverfahren von ausländischen Zeugnissen und zu kompliziert wirkende sprachliche Anforderungen. Das wirkt abschreckend auf viele gut ausgebildete Pflegefachkräfte. Sie entscheiden sich für andere Länder, die deutlich besser und flexibler bei der Integration von ausländischen Fachkräften handeln.

„Sprache kann am Besten im Einwanderungsland während der Arbeit, im täglichen Umgang mit Kolleginnen und Kollegen, erlernt werden.“

Die Bundesregierung hat weitere Information auf der Webseite.: make-it-in-germany zusammengestellt.

IworksPalnar (India) und Netzcube setzen eine gemeinsame Idee erfolgreich um. Das „TripleWin“ Programm, die erfolgreich Sprach-Schulung – B1 von indischen Pflegefachkräften nimmt Fahrt auf.

Die gute Nachricht: Das „TripleWin“ Programm zeigt Wirkung. Der erfolgreiche Abschluss des B1 Sprachniveaus von Pflegefachkräften im Goethe-Zentrum in Kerala-Indien hat die ersten efolgreichen Absolventen:innen hervorgebracht. Die ersten Pflegefachkräfte stehen dem deutschen Arbeitsmarkt, den Krankenhäusern und Kliniken zur Verfügung und können vermittelt werden. Sie werden allerdings nicht einzeln vermittelt. Die Idee ist eine Dreiergruppe. Das dient der besseren Integration, verhindert Einsamkeit und das Zusammenleben in Wohngruppen wird gefördert.

Unter können Sie mehr zum Thema erfahren:

Pflege- und Gesundheitskräfte

https://medidoc.blog/wp-content/uploads/2023/01/Medijobs-TripleWin_Vortrag_Dez2022.pdf

https://medidoc.blog/wp-content/uploads/2023/01/Medidocs-TripleWin_Vortrag_12_2022.pdf


weitere Links:

IT-Fachkräftemangel – IT – Offshoring als Lösung
FachkräftesucheDie Suche wird immer schwieriger
Bundesregierung Make-it-in-Germany
Automatisierung und Robotic im GesundheitswesenRobotic
Chancenkarte für Deutschlandmediendienst-Integration




Job- und Stellenangebote in der Gesundheitsbranche. Die Suche nach geeignetem Personal, das Recruiting, wird immer schwieriger.

Medizinisches Fachpersonal für die Arzt- oder Zahnarztpraxis, das Krankenhaus, die Pflegeeinrichtung zu finden wird für Gesundheitsunternehmen immer mehr zur Herausforderung.

Der Fachkräftemangel im Gesundheitswesen nimmt stetig zu. Der demographische Wandel, eine alternde Gesellschaft, machen dieses Problem noch gravierender. Durch die Covid19 Pandemie, die wegen Corona verordneten Lockdowns, wurde die Situation noch verschärft. Hohe Arbeitsbelastung, bürokratische Hürden, fehlende Digitalisierung in den Praxen und anderen Gesundheitsunternehmen, haben viele MFA, MTA, PTA, Altenpfleger… dazu bewegt, den Job zu wechseln oder ihm ganz den Rücken zu kehren.

Dabei stehen Praxen im Wettbewerb mit anderen Praxen, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen. Was heute als Work-Life Balance bekannt ist, hat einen entscheidenden Einfluß auf die Entscheidung von medizinischen Fachkräften und Ausbildungswilligen für Gesundheits- und Pflegeberufe., ob sie sich für oder gegen die Arbeit in einer Arzt- und Zahnarztpraxis entscheiden.

Diese Fehler der Vergangenheit sollten Praxisinhaber:innen möglichst vermeiden, wenn sie nach Fachpersonal, nach Auszubildenden für Ihre Praxis, ihre Pflegeeinrichtung suchen.

  • fehlende Weiterbildungsmöglichkeiten
  • hierarchische Strukturen
  • unflexible Arbeitszeiten – z.B. fehlende Teilzeitmodelle für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie –Work-Life-Balance -, wie z.B. das digitale Praxismanagement
  • statische Gehaltsstrukturen
  • fehlende Wertschätzung durch die Arbeitgeber:innen
  • Häufung von praxisfremden Tätigkeiten – Bürokratie *
  • fehlende technische und digitale Ausstattung.
    Der Stand der Digitalisierung in einer Praxis gibt Aufschluss auf die mögliche Arbeitsbelastung, den Stress, die mögliche Ineffektivität einer Praxis.
  • Fehlendes Angebot an betrieblicher Gesundheitsvorsorge. Das Angebot für Unternehmen der ist vielfältig.
  • Mobilitätsmöglichkeiten für Mitarbeiter:innen wie z.B. Bus- und Bahntickets, Betriebsfahrräder… sind tatsächliche Mehrwerte für Praxismitarbeiter:innen, schaffen Zufriedenheit und Mitarbeiterbindung.
  • fehlende Etablierung und Einhaltung zeitgemäßer Werte junger Menschen, z.B. eine umweltfreundliche- und nachhaltige Praxis.

„Die Lösung liegt in der qualifizierten Pflegekräftezuwanderung – “ wie im TripleWin Projekt“ und in der Automatisierung und Robotic„.

Die Suche nach Fachkräften und Auszubildenden im Gesundheitswesen ist heute eine Herausforderung. Klassische Formate, wie Stellenanzeigen in Fachblättern und Tageszeitungen, verlieren massiv an Bedeutung. Auch Online-Jobbörsen sind häufig nicht der richtige Platz um erfolgreich Stellenangebote erfolgreich zu lancieren. Die Fokussierung der Jobinteressenten hat sich grundlegend gewandelt, der Stellenmarkt hat sich fast komplett ins Internet zu Google Suche – Google for Jobs – und in die Social-Media-Kanäle Facebook, Instagram, Linkedin… verlagert.

Auch für die Suche nach Auszubildenden im Gesundheitswesen, für Jobs- und Stellenangebote gelten ähnliche Regeln, ist die erfolgreich Suche nach Azubis heute noch ungleich schwerer.

* Die Bürokratie, ist in den meisten Fällen, durch staatliche Stellen, Vorgaben der Gesundheitspolitik verursacht. Zahlreiche Möglichkeiten, eine Praxis digitaler aufzustellen, stehen bereits jetzt zur Verfügung, werden aber in vielen Praxen zu wenig eingesetzt.

Jobs-Stellenangebote-Gesundheitswesen

IT-Fachkräftemangel – IT – Offshoring als Lösung
FachkräftesucheDie Suche wird immer schwieriger
Bundesregierung Make-it-in-Germany
Automatisierung und Robotic im GesundheitswesenRobotic